Tiertherapie

Lebensfreude und Fröhlichkeit für Demenzkranke

Unter tiergestützter Therapie versteht man alle Maßnahmen, bei denen durch den gezielten Einsatz eines Tieres positive Auswirkungen auf das Erleben und Verhalten von Menschen erzielt werden sollen. Dies gilt für körperliche und seelische Erkrankungen. Das Therapiepaar Mensch/Tier fungiert hierbei als eine Einheit. Als therapeutische Elemente werden dabei emotionale Nähe, Wärme und bedingungslose Anerkennung durch das Tier angesehen.

Dieser Begriff wird verwendet, wenn der Einsatz des Tieres vor dem Kontakt mit dem betroffenen Patienten eine genaue und begründete Zielsetzung hat und der Verlauf der Therapie dokumentiert wird. Der Besitzer des Tieres muss eine professionelle Ausbildung haben, um das Tier in den Behandlungsprozess zu integrieren. Dies entspricht dem Standard der Delta Society und ist damit weltweit anerkannt.

Donna

Therapiehund Donna

Silver

Therapiepferd Silver

Tigger

Therapiepferd Tigger

„ Menschen werden aufmerksam, wenn sie einem Tier begegnen. Sie äußern den Wunsch nach Kontakt. Kommt er zustande, ist er in der Regel einfach, für beide Seiten angenehm.“ (Olbrich)

Teilen Sie uns doch mit, ob wir Ihnen helfen konnten.
Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung!